Pressemitteilungen

04.09.2017

Deutschland-Premiere auf der IAA 2017: Neuer Subaru XV startet zu Preisen ab 22.980 Euro

  • Zweite Modellgeneration des Crossover-SUV ab November 2017 erhältlich
  • Verbesserte Fahrdynamik und Sicherheit dank Subaru Global Platform
  • Boxermotoren, Allradantrieb und vier Ausstattungslinien

Friedberg, 4. September 2017 – Der neue Subaru XV macht erstmals Station in Deutschland: Auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA, 14. bis 24. September 2017) in Frankfurt debütiert die zweite Modellgeneration des Crossover-SUV. Die zu Preisen ab 22.980 Euro erhältliche Neuauflage basiert als erstes Modell der Marke in Europa auf der Subaru Global Platform, die Fahrverhalten und Sicherheit nochmals verbessert. Zu den deutschen Vertragspartnern rollt der neue Subaru XV ab November 2017.

Auch die zweite Auflage kombiniert das Beste zweier Welten: Eine sportlich-elegante Linienführung trifft auf robuste Elemente, ein hoher Fahrkomfort auf außergewöhnliche Geländetauglichkeit. Die erhöhte Bodenfreiheit und der permanente Allradantrieb Symmetrical AWD, der wie bei nahezu allen Subaru-Modellen zum Serienumfang gehört, haben hieran entscheidenden Anteil. Die elektronische Drehmomentverteilung Active Torque Vectoring und das erstmals im XV verfügbare X-Mode Allradmanagement-System stellen dabei beste Traktion selbst in schwierigen Situationen sicher. Den Vortrieb übernimmt ein für die neue Generation überarbeiteter Boxer-Benziner:  Zur Wahl stehen zwei kraftvolle Vierzylinder, die 84 kW/114 PS aus 1,6 Litern Hubraum beziehungsweise 115 kW/156 PS aus 2,0 Litern Hubraum entwickeln.

Die Subaru Global Platform, auf der alle neuen Modelle der japanischen Allradmarke aufbauen, steigert dabei den Fahrspaß und die Sicherheit auf und abseits befestigter Straßen. Der niedrigere Schwerpunkt und die erhöhte Steifigkeit verbessern Stabilität und Handling. Dank einer direkteren Lenkung folgt das knapp 4,47 Meter lange Crossover-SUV präzise den Befehlen des Fahrers und trägt in Verbindung mit einem weiterentwickelten Fahrwerk sowie reduzierten Geräuschen und Vibrationen zum gesteigerten Fahrkomfort bei.

Das serienmäßige Eyesight-Fahrerassistenzsystem, das ein Notbremssystem mit Spurhalte-, Spurleit- und Anfahrassistent kombiniert, erhöht das Sicherheitsniveau.

Ohnehin kann sich die Serienausstattung des neuen Subaru XV sehen lassen. Bereits die Einstiegsversion „Trend“ verfügt über Annehmlichkeiten wie eine adaptive Abstands- und Geschwindigkeitsregelung, Licht- und Regensensor, Klimaautomatik, Sitzheizung vorn sowie beheizbare Außenspiegel. Für die Sicherheit sind neben Eyesight unter anderem Front-, Kopf- und Seitenairbags sowie ein Knieairbag für den Fahrer an Bord. Das Audiosystem mit 6,5-Zoll-Display, CD-Player, Digitalradio DAB+, USB-Anschluss und vier Lautsprechern umfasst auch eine Smartphone-Einbindung via Apple CarPlay und Android Auto.

In der nächsthöheren Ausstattung „Comfort“ (ab 25.980 Euro) kommen unter anderem LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und LED-Tagfahrlicht, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Lederlenkrad und -gangwechselhebel sowie elektrisch anklappbare Außenspiegel hinzu. Der zentral platzierte Touchscreen wächst auf acht Zoll.

Die „Exclusive“-Linie (ab 27.480 Euro) erweitert die Sicherheitsausstattung um einen Fernlicht- sowie einen Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrassistenten. Das schlüssellose Zugangssystem Keyless Access und ein Navigationssystem, bei dem Käufer in den ersten drei Jahren von kostenlosen Kartenupdates profitieren, sind ebenfalls an Bord.

Die ausschließlich mit dem 2,0-Liter-Boxermotor erhältliche Topausstattung „Exclusive+“ (32.980 Euro) überzeugt mit Ledersitzen vorn und hinten, einem achtfach elektrisch verstellbaren Fahrersitz, einer Lenkradheizung und einem elektrischen Glasschiebedach.

Neben der Deutschland-Premiere des Subaru XV präsentiert die japanische Allradmarke auf der IAA die fünfte Modellgeneration des Impreza erstmals in Europa. Der SUV-Klassiker Forester feiert in Frankfurt darüber hinaus seinen 20. Geburtstag.

Die Pressekonferenz findet dienstags (12. September) um 9.30 Uhr am Subaru-Stand D14 in Halle 8.0 statt.

Zum Bildmaterial



Über Subaru

Subaru ist der weltgrößte Hersteller von allradgetriebenen Pkw. Die Marke gilt als Pionier der Allradtechnik in Personenwagen. 1972 brachte Subaru den ersten Allrad-Pkw auf den Markt. Bis heute hat das Unternehmen weltweit mehr als 21 Millionen Fahrzeuge produziert, davon mehr als 16 Millionen Allrad-Fahrzeuge (Stand: März 2017). Seit 1966 produziert Subaru Fahrzeuge mit Boxermotoren, von denen bis heute rund 17 Mio. gebaut wurden (Stand: März 2017). In der Rallye-Weltmeisterschaft gehörte Subaru zu den Top-Teams und holte sechs Mal den Weltmeister-Titel. Die Subaru Deutschland GmbH vertreibt seit 1980 Allrad-Pkw und hat bis zum 31.12.2016 in Deutschland genau 374.417 Fahrzeuge verkauft.