Pressemitteilungen

24.08.2017

Mehr Serie für den Subaru WRX STI im Modelljahr 2018

  • Erweiterte Ausstattung erhöht Komfort des Kompaktsportlers
  • Topversion erstmals mit Recaro-Sportsitzen und Schiebedach
  • Einstiegspreis von 44.500 Euro mit 2,5-Liter-Boxer und Allradantrieb

Friedberg, 24. August 2017 – Der Subaru WRX STI bietet jetzt mehr Komfort in Serie: Der reinrassige Sportwagen startet mit erweiterter Ausstattung ins neue Modelljahr, die seine Alltagstauglichkeit nochmals steigert, ohne die Sportlichkeit zu beschneiden. Die Topversion präsentiert sich dynamischer denn je. Der zu Preisen ab 44.500 Euro erhältliche WRX STI ist stets mit einem 221 kW/300 PS starken Boxermotor und dem permanenten Allradantrieb Symmetrical AWD ausgestattet.

Eine moderate Frischzellenkur verleiht dem Subaru-Modell ein noch agileres Auftreten – und unterstreicht so sein Leistungspotenzial: Neben Feinschliff an Frontschürze und Kühlergrill zieren den Kompaktsportler ab dem Modelljahr 2018 LED-Scheinwerfer mit dynamischem Kurvenlicht und integrierten LED-Tagfahrleuchten. Der nun serienmäßige Heckflügel und die neuen, 19 statt 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen im exklusiven Farbton „Dark gun-metal“ werten die Optik weiter auf. Letztere bringen zudem die in leuchtendem Gelb lackierten Bremssättel der überarbeiteten Brembo- Bremsanlage noch besser zur Geltung.

Der Innenraum, der mit modifizierten Rundinstrumenten und Zierleisten im Cockpit sowie verbesserter Türverkleidung aufwartet, betont nicht nur den wertigen, sondern auch den sportlichen Eindruck. Hierzu tragen unter anderem die neuen roten Sicherheitsgurte der Vorder- und äußeren Rücksitze bei. Alle wichtigen Fahrzeuginformationen übermittelt ein 5,9 Zoll großes Multifunktions-Display (vormals 4,3 Zoll) hochauflösend und in Farbe – der separate Monochrom-Bildschirm der Klimaanlage entfällt. Eine Sitzheizung vorn macht die Fahrt besonders angenehm, im Fond findet sich serienmäßig eine herausklappbare Mittelarmlehne mit integrierten Getränkehaltern. Die abgedunkelten Heck- und hinteren Seitenscheiben gewähren Privatsphäre.

Nachdem die Einstiegsversion „Active“ bislang schon über Ausstattungsfeatures wie eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, eine Geschwindigkeitsregelanlage, ein Audiosystem mit Sieben-Zoll-Display, Digitalradio DAB+, USB-Anschluss und sechs Lautsprechern sowie das Infotainmentsystem Subaru Starlink verfügte, gehören jetzt außerdem Licht- und Regensensor, ein Frontscheibenwischer-Enteiser, Dachträger-Vorbereitungen sowie beheizbare Außenspiegel stets zum Serienumfang.

Das Topniveau „Sport“ (ab 50.900 Euro) fährt darüber hinaus mit Recaro-Sportsitzen vor, die exzellenten Sitzkomfort mit perfektem Seitenhalt verbinden. Der Fahrersitz ist dabei erstmals in einem WRX STI achtfach elektrisch verstellbar. Ein Schiebedach erhöht zusätzlich Funktionalität und Fahrspaß. Weitere Optionen sind ein Navigationssystem und das Sicherheitspaket aus Fernlicht-, Querverkehr-, Spurwechsel- und Totwinkelassistent.

Für den Vortrieb des Subaru WRX STI zeichnet unverändert die bewährte Kombination aus leistungsstarkem Boxermotor, Sechsgang-Schaltgetriebe und dem permanenten Allradantrieb Symmetrical AWD verantwortlich. Aus 2,5 Litern Hubraum entwickelt der Vierzylinder 221 kW/300 PS und ein maximales Drehmoment von 407 Nm, binnen 5,2 Sekunden sprintet die kompakte Sportlimousine von null auf 100 km/h und weiter bis zum Höchsttempo 255. Die weiterentwickelte Mitteldifferenzialsperre Multi-Mode DCCD (Driver‘s Control Center Differential), die das Antriebsmoment variabel auf Vorder- und Hinterachse verteilt, und die überarbeitete Radaufhängung verbessern das Fahrverhalten – sowohl im Straßenalltag als auch bei sportlicher Fahrweise. Die verstärkte Dämmung reduziert dabei Vibrationen und Fahrgeräusche.

Zum Bildmaterial



Über Subaru

Subaru ist der weltgrößte Hersteller von allradgetriebenen Pkw. Die Marke gilt als Pionier der Allradtechnik in Personenwagen. 1972 brachte Subaru den ersten Allrad-Pkw auf den Markt. Bis heute hat das Unternehmen weltweit mehr als 21 Millionen Fahrzeuge produziert, davon mehr als 16 Millionen Allrad-Fahrzeuge (Stand: März 2017). Seit 1966 produziert Subaru Fahrzeuge mit Boxermotoren, von denen bis heute rund 17 Mio. gebaut wurden (Stand: März 2017). In der Rallye-Weltmeisterschaft gehörte Subaru zu den Top-Teams und holte sechs Mal den Weltmeister-Titel. Die Subaru Deutschland GmbH vertreibt seit 1980 Allrad-Pkw und hat bis zum 31.12.2016 in Deutschland genau 374.417 Fahrzeuge verkauft.