Pressemitteilungen

12.09.2017

Subaru mit doppelter Premiere und rundem Jubiläum auf der IAA 2017

  • Kompakte Schräghecklimousine Impreza debütiert in Europa
  • Subaru XV in zweiter Generation erstmals in Deutschland
  • SUV-Klassiker Forester feiert 20. Geburtstag

Friedberg, 12. September 2017 – Eine doppelte Premiere feiert Subaru auf der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt: Während sich der neue Subaru Impreza erstmals in Europa zeigt, debütiert die zweite Auflage des Crossover-Modells Subaru XV in Deutschland. Die Vorboten einer neuen Fahrzeuggeneration, die beide auf der neuen Plattform von Subaru basieren, rollen bereits ab November in den Handel.

Abgerundet wird der Messeauftritt der japanischen Allradmarke vom SUV-Klassiker Forester, der in der Main-Metropole seinen 20. Geburtstag in Deutschland feiert – mit mehr Komfort und Sicherheit als jemals zuvor.

Subaru Impreza

Der Impreza startet in die fünfte Modellgeneration: mit den markentypischen Alleinstellungsmerkmalen aus Boxermotor und permanentem Allradantrieb, mit denen Subaru seit nunmehr fast 25 Jahren in der hart umkämpften Kompaktklasse heraussticht, und noch mehr Fahrspaß und Sicherheit. Aufbauend auf der neuen Subaru Global Platform, überzeugt die Neuauflage mit verbesserten Fahreigenschaften und zahlreichen neuen Assistenzsystemen, darunter erstmals das preisgekrönte Eyesight-System. Es knüpft mit Notbremssystem, Spurhalte-, Spurleit- und Anfahrassistent serienmäßig ein engmaschiges Sicherheitsnetz und kann so Unfälle im Ansatz verhindern.

Während der Fahrt sind Insassen bestens vernetzt: Ein neu entwickeltes Infotainmentsystem liefert nicht nur alle wichtigen Informationen, sondern gewährt auch Zugriff auf Internetradio und diverse Apps. Das Smartphone wird zudem über Apple CarPlay und Android Auto direkt ins Fahrzeug eingebunden, die Steuerung erfolgt auf einem bis zu acht Zoll großen Touchscreen in der Mittelkonsole oder direkt per Sprachbefehl – so bleiben die Hände am Lenkrad und die Augen auf der Straße.

Unter der Motorhaube der fünftürigen Schräghecklimousine arbeitet unverändert ein ebenso leistungsfähiger wie laufruhiger Boxer-Benziner, der aus 1,6 Litern beziehungsweise 2,0 Litern Hubraum 84 kW/114 PS respektive 115 kW/156 PS schöpft. Wie bei nahezu allen Modellen der Allradmarke sind die Vierzylinder serienmäßig mit dem permanenten Allradantrieb Symmetrical AWD kombiniert, was das ohnehin beachtliche Sicherheitsniveau des neuen Kompaktwagens nochmals steigert. Die symmetrische Anordnung und der bauartbedingt niedrige Schwerpunkt bilden die perfekte Ergänzung zur neuen Plattform und tragen so zum sportlich-direkten, aber dennoch komfortablen Fahrverhalten bei. Die Kraftübertragung besorgt die stufenlose Automatik Lineartronic, die stets die effizienteste Übersetzung wählt und so gleichermaßen dynamisches wie wirtschaftliches Fahren begünstigt.

Der neue Subaru Impreza startet zu Preisen ab 21.980 Euro ab November 2017 in Deutschland. Neben den beiden Motorisierungen stehen vier Ausstattungslinien und acht Lackierungen zur Wahl.

Subaru XV

Limousine trifft Geländegänger: Auch in der zweiten Modellgeneration verbindet der Subaru XV das Beste zweier Welten. Die sportliche Eleganz und der Komfort eines Viertürers vereinen sich mit dem robusten Charakter und der hohen Funktionalität eines Allrounders. Das Ergebnis ist ein kompaktes Crossover-SUV, das dank erhöhter Bodenfreiheit und dem erstmals erhältlichen X-Mode Allradmanagement-System auf und abseits befestigter Straßen sicher unterwegs ist.

Das moderne Design spiegelt sich auch im Interieur wider, wo die Neuauflage neben sportlichen Akzenten mit vielen praktischen Details aufwartet, die eine Fahrt besonders angenehm machen. Wie beim Impreza kommt ein neu entwickeltes Infotainmentsystem mit einem bis zu acht Zoll großen Touchscreen zum Einsatz. Via Apple CarPlay und Android Auto wird das eigene Smartphone ins Fahrzeug eingebunden.

In der zweiten Modellgeneration gesellen sich eine erweiterte Sicherheitsausstattung dazu, wozu insbesondere das serienmäßige Eyesight-Fahrerassistenzsystem und die neue Subaru Global Platform beitragen.

Nicht fehlen dürfen Boxermotor sowie das permanente Allradsystem Symmetrical AWD. Die Kraft der überarbeiteten Vierzylinder-Benziner mit 1,6 Litern (84 kW/114 PS) und 2,0 Litern Hubraum (115 kW/156 PS) überträgt serienmäßig die stufenlose Automatik Lineartronic.

Der ab 22.980 Euro erhältliche Subaru XV rollt zum Jahresende auf die deutschen Straßen. Kunden können zwischen zwei Motorisierungen, vier Ausstattungslinien und neun Lackierungen wählen.

Subaru Global Platform

Die Subaru Global Platform, auf der sowohl der neue Impreza als auch der neue Subaru XV aufbauen, ist eine von sechs Initiativen im Rahmen der 2014 verkündeten Unternehmensvision „Prominence 2020“ und das Grundgerüst aller neuen Fahrzeuge. Die Entwickler setzen hierfür auf zwei zentrale Säulen: ein dynamischeres und emotionaleres Fahrgefühl, das über reine Leistung hinausgeht, sowie ein hohes Sicherheitsniveau.

Die neue Plattform schafft ein Fahrerlebnis, das alle Sinne anspricht. Gegenüber der aktuellen Modellgeneration konnte die Steifigkeit von Karosserie und Aufhängung um 70 bis 100 Prozent gesteigert werden, was hohe Laufruhe und Komfort garantiert – bei weiterhin ansprechender Performance und beeindruckenden Leistungswerten.

Der um fünf Millimeter gesunkene Schwerpunkt erhöht gemeinsam mit der verbesserten Steifigkeit und dem weiterentwickelten Fahrwerk die Stabilität aller neuen Subaru-Modelle. Sie bewegen sich fortan auf einem Niveau mit den Besten ihrer Klasse. Dank des neuen Rahmens und dem vermehrten Einsatz von im Heißpressverfahren geformtem hochfestem Stahl absorbieren neue Fahrzeuge bei einem Unfall rund 40 Prozent mehr Energie als die aktuellen Modelle.

Subaru Forester

Happy Birthday, Forester: Zu seinem 20. Geburtstag rollt der SUV-Klassiker mit erweiterter Komfort- und Sicherheitsausstattung auf den Markt – darunter erstmals das preisgekrönte Fahrerassistenzsystem Eyesight sowie der Spurwechsel-, Totwinkel- und Querverkehrsassistent. In höheren Ausstattungslinien sind auch Lenkradheizung und beheizbare Fondsitze an Bord. Die Neuerungen zum Modelljahr 2018 steigern die ohnehin schon beachtliche Funktionalität und Alltagstauglichkeit des sportlich-robusten Forester nochmals und machen ihn so zum perfekten Begleiter für die ganze Familie.

Die markante Frontpartie des unverändert zu Preisen ab 25.900 Euro erhältlichen Modells ziert der markentypische große Kühlergrill mit silberner Zierleiste und Markenemblem, der je nach Ausstattung auch von LED-Scheinwerfern mit integrierten C-förmigen Tagfahrleuchten flankiert wird. Den Vortrieb übernimmt einer von drei Boxermotoren mit jeweils zwei Litern Hubraum: der Einstiegsbenziner 2.0X mit 110 kW/150 PS, sein Turbo-Pendant 2.0XT mit 177 kW/240 PS oder der Dieselmotor 2.0D mit 108 kW/147 PS. Das serienmäßige Sechsgang-Schaltgetriebe oder die stufenlose Lineartronic übertragen die Kraft der Vierzylinder stets auf alle vier Räder.

Subaru auf der IAA

Wer den mehr als 900 Quadratmeter großen Subaru-Stand D14 in Halle 8 besucht, kann zum Star der eigenen Abenteuergeschichte werden. Das „Subaru Family Adventure“ macht aus Besuchern – egal, ob Einzelperson oder ganze Familie – animierte Charaktere, die eine virtuelle Ausfahrt in die Berge oder zum Strand unternehmen – natürlich standesgemäß in einem Subaru-Modell, das auf jedem Untergrund eine gute Figur macht. Das eigens kreierte Video lässt sich nicht nur direkt vor Ort anschauen, sondern wird den Teilnehmern auf Wunsch auch per E-Mail zugeschickt.

Zum Bildmaterial



Über Subaru

Subaru ist der weltgrößte Hersteller von allradgetriebenen Pkw. Die Marke gilt als Pionier der Allradtechnik in Personenwagen. 1972 brachte Subaru den ersten Allrad-Pkw auf den Markt. Bis heute hat das Unternehmen weltweit mehr als 21 Millionen Fahrzeuge produziert, davon mehr als 16 Millionen Allrad-Fahrzeuge (Stand: März 2017). Seit 1966 produziert Subaru Fahrzeuge mit Boxermotoren, von denen bis heute rund 17 Mio. gebaut wurden (Stand: März 2017). In der Rallye-Weltmeisterschaft gehörte Subaru zu den Top-Teams und holte sechs Mal den Weltmeister-Titel. Die Subaru Deutschland GmbH vertreibt seit 1980 Allrad-Pkw und hat bis zum 31.12.2016 in Deutschland genau 374.417 Fahrzeuge verkauft.